Verhütung
Sex
Zusammenleben
 
 

Bodybuilder
Bodybuilder: Extrem muskulöse Männer kommen bei den Frauen weniger gut an als Männer in der Mitte des Spektrums
Muskeln turnen Frauen an

Viele haben es ohnehin vermutet. Doch amerikanische Forscher haben nun den wissenschaftlichen Nachweis erbracht. Muskeln machen Männer für Frauen sexuell attraktiv. Doch: Zuviel des Guten finden die meisten Damen gar nicht toll.

David Frederick und Martie Haselton von der University of California Los Angeles (UCLA) untersuchten zu diesem Zweck 99 Studenten unterschiedlicher Stämmigkeit. Für die Studie wurden die Versuchspersonen fotografiert und auf einer Skala von eins bis neun bewertet, wobei nur die muskulösesten die Wertung neun bekamen. Die Männer wurden außerdem über ihre sexuelle Vergangenheit interviewt.

Der Studie zufolge konnten doppelt so viele muskulöse Teilnehmer mehr als drei Geschlechtspartner aufweisen, als die weniger muskulösen Personen. Verwandte Studien der beiden Wissenschaftler zeigen noch andere Spezifika muskulöser Männer. So tendieren Männer, die sich selbst als überdurchschnittlich muskulös einschätzen, zu einem promiskuitiven Lebensstil und kurzen Affären.

Für die Forscher zeigen die Ergebnisse ein Muster. Muskeln erregen sexuelle Aufmerksamkeit und seien vergleichbar mit den Schwanzfedern eines Pfaues. Aber es gäbe auch Nachteile. Das muskelbildende Hormon Testosteron könne das Immunsystem unterdrücken, gibt Frederick zu bedenken. Und auch bei Frauen kämen extrem muskulöse Männer nicht gut an. Sie fänden Männer in der Mitte des Spektrums attraktiv und sexuell vertrauenswürdig.

WANC 17.07.07/pte

Grüner Star durch Gewichtheben

Humor ist die beste Anmache

Niedrige Testosteronwerte: Lieber bewegen als Hormone einnehmen

 
Seite versenden  
Seite drucken