Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Mit dem Auto in den Urlaub: Obst statt Schnitzel
Bei langen Autofahrten wichtig: Richtiges Essen und Trinken

Die Ernährung spielt eine große Rolle für die Konzentrationsfähigkeit und das Fahrverhalten - auch bei geübten Autofahrern. Ungünstig sind Süßigkeiten und gezuckerte Limonaden. Denn der enthaltene Zucker führt zu einem raschen Anstieg des Blutzuckers und bringt zwar kurzfristig Energie. Der anschließende ebenso rasche Abfall des Blutzuckers führt aber zu Heißhunger und Konzentrationsschwäche, was besonders beim Autofahren fatale Auswirkungen haben kann.

Deshalb ist es besser, anstelle der süßen Sachen lieber ein Stück Obst zu essen oder Gemüse mitzunehmen, z.B. geschälte Möhren oder Cocktailtomaten. Ein wichtiger Einflussfaktor auf die Müdigkeit ist auch das Mittagessen. Die sprichwörtlichen "Fernfahrerteller" sind meistens nicht für diesen Zweck geeignet. Panierte Schnitzel mit Pommes enthalten viel Fett und liegen schwer im Magen. Viele Raststätten haben mittlerweile auch leichte Kost im Programm. Ein Salat vom Buffet, eine Suppe oder eine Kartoffel mit Quark sind gute Alternativen, die den Magen nicht belasten.

Auch ausreichendes Trinken ist äußerst wichtig. Als Getränke bieten sich Mineralwasser, Saftschorlen oder gekühlter Früchte- oder Kräutertee an. Kaffee eignet sich nicht als Getränk, weil er Wasser ausschwemmt. Wer Kaffee gegen Müdigkeit trinken möchte, sollte folgendes beachten: Regelmäßiger Kaffeekonsum von mehreren Tassen am Tag führt zu Gewöhnung und das Koffein wirkt nicht mehr so stark. Koffein ist also keine Garantie für Konzentration und Wachheit. Gegen Müdigkeit hilft am besten Anhalten und an der frischen Luft bewegen, viel trinken, und wenn es nicht mehr anders geht, ein kurzes Nickerchen.

WANC .06.03

Sicher fahren

Awellness

 
Seite versenden  
Seite drucken