Diät
Essen + Trinken
Tipps
Vitalstoffe
 
 


Walnüsse: LDL-Cholesterin sank um 16 Prozent und das Gesamtcholesterin um 12 Prozent
Nüsse: Schutz fürs Herz

Nüsse können den Cholesterinspiegel senken. Und Menschen, die häufiger Nüsse essen, erleiden seltener einen Herzinfarkt oder plötzlichen Herztod.

Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist ein bedeutender Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In vielen Fällen kann man durch die Änderung der Lebensweise einen hohen Cholesterinspiegel vermeiden bzw. in den Griff bekommen. Meist reicht zunächst die Umstellung auf cholesterin- und fettarme Kost sowie mehr sportliche Aktivität aus. Ein wichtiger Baustein in der cholesterinbewussten Ernährung können Nüsse sein.

Der cholesterinsenkender Effekt beispielsweise der Walnuss ist wissenschaftlich belegt. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (U. S. Food and Drug Administration) betont, dass der tägliche Verzehr von ca. 40 Gramm Walnüssen im Rahmen einer gesunden Ernährung das Risiko von Herzerkrankungen senken kann.

Der positive Effekt von Walnüssen auf den Cholesterinspiegel und vor allem auf das 'schlechte' LDL-Cholesterin wurde erstmals 1993 in einer Ernährungsstudie festgestellt. Die Probanden, 18 gesunde Männer, ernährten sich cholesterinbewusst nach den Empfehlungen der American Heart Association. Durch Zugabe von Walnüssen zu der Diät ging das LDL-Cholesterin um 16 Prozent und das Gesamtcholesterin um 12 Prozent zurück. Die "Cholesterin-Diät" alleine, ohne Walnüsse, war nicht so effektiv. In weiteren Studien konnte unter anderem gezeigt werden, dass auch die Mittelmeerküche und die gesunde Asia-Kost durch Zugabe von Walnüssen gesundheitlich aufgewertet wird.

Wer regelmäßig eine Handvoll Walnüsse isst, verbessert aber nicht nur seinen Cholesterinspiegel, sondern beugt auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Große Studien deuten darauf hin, dass Menschen, die häufiger Nüsse essen, seltener einen Herzinfarkt oder plötzlichen Herztod erleiden. Zu diesem Schluss kam eine Untersuchung im Rahmen der US Physicians Health Study, in der über 21.000 Männer über einen Zeitraum von 17 Jahren beobachtet wurden. Im Vergleich zu Männern, die nie oder nur selten Nüsse aßen, war das Risiko des akuten Herztods bei den Männern, die mindestens zweimal die Woche Nüsse verzehrten, um 47 Prozent geringer.

Die günstige Wirkung der Walnuss beruht auf den wertvollen Inhaltsstoffen (Vitamin E, Mineralstoffen, Spurenelementen) und vor allem dem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Diese senken den Blutdruck, hemmen Entzündungen in den Arterien und verhindern das Verklumpen von Blutplättchen (Thrombozytenaggregation). Dadurch wird die Gefahr gebannt, dass sich Blutgerinnsel in den Gefäßen absetzen und diese verschließen. Als Quelle für Omega-3-Fettsäuren ist die Walnuss nur schwer zu überbieten. Keine andere Nuss und auch sonst kaum ein Lebensmittel, außer Lachs und anderen Seefischen, ist so reich an Omega-3-Fettsäuren wie die Walnuss.

Wegen ihres hohen Fettgehaltes sind Nüsse in der gesunden Kost oft verpönt. In den Walnuss-Studien nahmen die Teilnehmer aber trotz des höheren Fettgehalts durch die Walnusszugaben nicht zu, einige nahmen sogar ab, berichten Experten. Sie vermuten, dass sie sich die Menschen satter fühlten und die Diät besser einhalten konnten.

WANC 30.11.04

ZDF.de

Omega-3-Fettsäuren: Auch für Gesunde empfehlenswert

Walnüsse: machen Arterien fit und senken den Cholesterinspiegel

Gesunde Ernährung leicht gemacht

 
Seite versenden  
Seite drucken