Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Starkes Übergewicht lässt das Risiko für Nierenversagen stark steigen (Foto: Dieter Schütz/pixelio.de)
Starkes Übergewicht lässt das Risiko für Nierenversagen stark steigen (Foto: Dieter Schütz/pixelio.de)
Übergewicht macht Knochen und Nieren schwach

Übergewicht und Adipositas können bei Männern die Knochendichte vermindern und zu einem Verlust von Knochenmasse führen. Fettpolster an Bauch und Hüften gelten als Risikofaktoren für das Entstehen von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma und Schlafapnoe. Doch nun haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass Übergewicht und Adipositas auch für Osteoporose verantwortlich sind. Außerdem können sie die Nieren schädigen.

Osteoporose gilt eigentlich als Krankheit der Frauen. Etwa 30% aller postmenopausalen Frauen in Europa bekommen Osteoporose. Doch inzwischen weiß man, dass auch Männer einen Verlust von Knochendichte erleiden können. So haben Ärzte vom Massachusetts General Hospital bei Untersuchungen festgestellt, dass stark übergewichtige Männer (BMI von um die 36,5) eine geringere Knochenstärke aufwiesen. Allerdings hing das Maß des Verlustes von Knochendichte davon ab, wo sich das Fett angesammelt hatte. So zeigte sich, dass Männer mit einem hohen Anteil von viszeralem Fett besonders gefährdet waren. Als viszerales Fett bezeichnen Mediziner das Fettgewebe, das nicht unter der Oberfläche der Haut sondern im inneren des Körpers liegt und sich oft um Organe vor allem des Verdauungssystems angesammelt hat. Im Gegensatz dazu bildet sich abdominales Fett, das sich meist gut sichtbar hautpsächlich an Bauch, Hüften und Oberschenkeln ablagert.

In einer anderen Studie ermittelten Ärzte aus den medizinischen Daten von fast 1,2 Mio. Jugendlichen im Alter von 17 Jahren, in wie weit Übergewicht und Adipositas sich auf die Nierenfunktionen auswirkte. Die Jugendlichen wurden zwischen 1967 und 1997 zum ersten Mal erfasst und dann bis Mitte 2010 beobachtet. Bei 874 Personen wurde eine Nierenerkrankung im Endstadium fest gestellt. Das bedeutet 2,87 Fälle auf 100.000 Lebensjahre. Bei Übergewichtigen betrug die Zahl der Fälle 6,08 bei stark Übergewichtigen 13,4 (ebenfalls auf 100.000 Lebensjahre gerechnet).

Die Wahrscheinlichkeit an einem Versagen der Nieren zu sterben, lag bei Übergewichtigen bei dem 3-fachen und bei Adipösen bei dem 6,89-fachen im Vergleich mit Normalgewichtigen. Noch höher war das Risiko für eine Niereninsuffizienz durch Diabetes: Bei Übergewichtigen lag es bei dem 5,96-fachen und bei stark Übergewichtigen bei dem 19,37-fachen. Die Ärzte mahnen nun, dass Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen gefährlich für die Nieren sein kann und im Erwachsenenalter zu schweren Nierenschäden führen kann.

Berliner Ärzteblatt 03.12.2012/ Quelle: Arch Intern Med. 2012;172(21):1644-1650. doi:10.1001/2013.jamainternmed.85.;  Radiological Society of North America (RSNA)

Weitere Informationen:
Osteoporose: Auch bei Männern
Gar nicht so selten: Osteoporose des Mannes
Übergewicht lässt Nieren versagen
Übergewicht treibt den Blutdruck in die Höhe


Welche Nahrungsmittel enthalten viel Vitamin D zum Schutz vor Osteoporose?

Worauf sollten Sie beim Mineralwasser zur Osteoporose-Vorbeugung achten?

Wann ist eine medikamentöse Vorbeugung vor Osteoporose sinnvoll?

Schützt mich eine Hormontherapie mit Östrogen-Präparaten vor einer Osteoporose?

Wie unterscheiden sich Schwangerschaftsblutungen im Aussehen?

 
Seite versenden  
Seite drucken