Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Die Leber von Diabetikern ist besonders gefährdet

Wer Diabetes hat, der hat oft auch eine Lebererkrankung. Eine Studie der University of Edinburgh belegt, dass Diabetes Typ 2 und die Leber viel mehr von einander abhängen, als bisher erkannt wurde. Das zeigen auch Zahlen der Studie, wonach Diabetiker 70% eher an einer Leberkrankheit sterben als andere Menschen.
 
Ausgewertet wurden die Daten von 1.267 Diabetikern und 10.000 gesunden Menschen im Alter zwischen 35 und 84 Jahren über einen Zeitraum von sechs Jahren bis 2007. Bei den Diabetikern starben 24%, an einem Leberkrebs, bei den gesunden war es einer von neun. Der Unterschied zeigt sich aber nicht nur in der Häufigkeit, sondern auch in der Art der Leberkrankheit: Während gesunde Menschen vor allem unter einer alkoholisch bedingten Lebererkrankung leiden, ist es bei den Diabetikern überwiegend die nichtalkoholische Fettleberhepatitis.

Das Hauptrisiko dafür ist Übergewicht. Und das ist meist die Folge eines ungesunden Lebensstils. Damit sind auch die Möglichkeiten, das Entstehen einer Fettleber zu verhindern, vorgezeichnet: Sich gesund zu ernähren und ausreichend zu bewegen. 



Berliner Ärzteblatt 01.04.2011/ Quelle: Diabetes UK Annual Professional Conference 2011, pte, Deutsche Diabetische Gesellschaft
Welche Obstsorte hat den größten Effekt auf den Blutzucker?

Was sind normale Blutzuckerwerte?

Was sind "gute" Kohlenhydrate für Diabetiker?

Wie äußert sich ein Typ-2-Diabetes in der Frühphase?

Kann ich mit Diabetes noch täglich Eier essen?

 
Seite versenden  
Seite drucken