Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Rheumatische Entzündungen sind oft mit großen Schmerzen verbunden
Rheuma: Verschiedene Gene verantwortlich

Die Entstehung rheumatischer Erkrankungen wird durch das Zusammenspiel verschiedener Gene und durch bestimmte Umwelteinflüsse begünstigt.

Eine 1:1-Beziehung zwischen Gen und Rheuma sei aber nicht anzunehmen, so Experten auf einem internationalen Wissenschaftlertreffen in Leipzig. Andere Gene wiederum seien für Verlauf und Schweregrad, beispielsweise einer rheumatoiden Arthitis, mitverantwortlich. Für den Einfluss verschiedener Gene spreche das sehr vielgestaltige Erscheinungsbild rheumatischer Erkrankungen. Der Träger einer Genveränderung muss aber nicht in jedem Fall Rheuma bekommen.

Quelle: WANC .08.02

rheuma-online

Rheuma-Wegweiser

Deutsche Rheuma-Liga

DRFZ

 
Seite versenden  
Seite drucken