Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Psoriasis: Gefahr für Hautkrebs ist vorhanden, aber nicht besonders hoch

Autoimmunerkrankungen - also Erkrankungen, bei denen sich das Immunsystem fälschlicherweise gegen den eigenen Körper wendet - können generell das Krebsrisiko erhöhen. Schuppenflechte - auch eine Autoimmunerkrankung - wurde wegen der ständig ablaufenden Entzündungsprozesse deshalb auch vor allem für das Entstehen von Hautkrebs verantwortlich gemacht. Eine neue Studie bestätigt jetzt, dass es durchaus einen Zusammenhang zwischen Krebs und Psoriasis gibt. Allerdings ist er bei Hautkrebs nicht am größten. 

Dr. med. Harald Bresser, Hautarzt in München, schreibt auf seiner Website: "Die Schuppenflechte hat weder etwas mit Krebs noch mit einer Allergie zu tun, das Immunsystem hat allerdings einen grossen Einfluss auf den Krankheitsverlauf." Der gute Mann könnte irren. Bereits 2011 haben Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum entdeckt, " dass viele Autoimmunerkrankungen das Krebsrisiko erhöhen…." Sie haben  Wechselbeziehung zwischen 33 verschiedenen Autoimmunerkrankungen und 11 unterschiedlichen Krebserkrankungen des gesamten Verdauungstraktes (Mundhöhle, Speiseröhre, Magen-Darm-Trakt, Leber und Bauchspeicheldrüse) untersucht. Dabei zeigte sich, dass die meisten Autoimmunerkrankungen das Krebsrisiko für die Betroffenen erhöhen. Auch bei der Schuppenflechte Psoriasis fanden die Forscher erhöhte Risiken für mehrere Krebsarten des Verdauungstraktes.

Die Mediziner an der Universität von Philadelphia, USA, haben die Daten von 937716 Patienten ohne Hauterkrankungen mit denen von 198366 Patienten mit Psoriasis verglichen. Alle Patienten waren im Alter zwischen 18 und 89 Jahren. Von den Psoriasispatienten litten 186076 an einer milden und 12290 an einer mittleren bis schweren Form der Erkrankung. 

Es stellte sich heraus, dass das Risiko für irgendeine Form von Krebs mit Ausnahme von weißem Hautkrebs bei Patienten mit Psoriasis generell und bei milder um durchschnittlich 6 (2 bis 9)% sowie bei schwerer um durchschnittlich 8 (-4 bis 22)% erhöht war. Für Lymphknotenkrebs steigerte Psoriasis das Risiko generell um 24 (18 bis 51)%, mit milder um durchschnittlich 31 ( 15 bis 49)% und mit schwerer Schuppenflechte um durchschnittlich 89 (25 bis 186)%. Für weißen Hautkrebs steigerte Psoriasis das Risiko generell um 12 (7 bis 16)%, mit milder um durchschnittlich 9 ( 5 bis 13)% und mit schwerer Schuppenflechte um durchschnittlich 61 (42 bis 84)%. Bei Lungenkrebs war das Risiko durch Psoriasis generell um 15 (3 bis 27)%, mit milder um durchschnittlich 12 (1 bis 25)% und mit schwerer Schuppenflechte um durchschnittlich 62 (16 bis 128)% erhöht.  

17.12.2015/ Quelle: JAMA Dermatol.

Psoriasis: Nicht nur die Haut allein

Eine kranke Haut kann auch das Herz krank machen

Psoriasis macht die Nieren schwach

Psoriasis kann Depressionen nach sich ziehen

Psoriasispatienten bekommen oft auch Diabetes

 
Seite versenden  
Seite drucken