Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Foto: DAK/Wigger
Professionelle Zahnreinigung lassen sich viele Zahnärzte sehr teuer bezahlen (Foto: DAK/Wigger)
Zahnreinigung: Das teuere Vergnügen

Professionelle Zahnreinigung - fast alle Zahnärzte bieten sie ihren Patienten an. Damit soll Zahnstein, versteckte Beläge und Bakterien  entfernt werden, den die Zahnbürste nicht entfernen konnte. Zahnärzte sagen, dass das nicht nur kosmetische Auswirkungen habe, sondern auch Zahnschäden vorbeugt. Eine Studie zeigt nun, dass sich die Zahnärzte diesen Service teilweise horrende bezahlen lassen.

Die Studie, die von dem Verbraucherportal Geld.de durchgeführt wurde, spricht sogar Abzocke und über den Tisch ziehen. Das Portal hat errechnet, dass eine professionelle Zahnreinigung in Deutschland maximal 75 Euro kosten dürfte. Was darüber liege, sei eindeutig überteuert.

Befragt wurden 1400 Zahnärzte in 117 Städten in Deutschland. Die Ergebnisse im Detail:

11% der Städte (darunter Rostock, Straubing, Erfurt, Marburg, Regensburg, Hof, Kassel, Bremerhaven, Dessau-Roßlau) wurden als mittelpreisig eingestuft. Dort müssen die Verbraucher durchschnittlich zwischen 55 und 64 Euro für eine Professionelle Zahnreinigung berappen.

17% der Städte gelten als teuer - darunter Essen, Offenburg, Hannover, Magdeburg, Mannheim, Würzburg, Chemnitz, Schwerin, Aalen. Hier sind durchschnittlich zwischen 65 und 69 Euro zu bezahlen.

In 28% aller untersuchten Städte gelangt die Studie zu dem Urteil "zu teuer". Grund: Preise zwischen 70 und 74 Euro. Unter anderen fallen folgende Städte in diese Kategorie: Flensburg, Coburg, Remscheid, Dortmund, Schwäbisch-Hall, Esslingen, Osnabrück, Tübingen, Konstanz, Lübeck, Dresden, Saarbrücken, Potsdam, Karlsruhe, Neubrandenburg, Freiburg/ Breisgau, Trier, Passau, Traunstein, Neuss.

Ganze 43% - fast jeder zweite deutsche Zahnarzt - landet mittlerweile in der Studien-Kategorie "Abzocke". Es werden also durchschnittlich Kosten von 75 bis 100 Euro in Rechnung gestellt. Die teuerste deutsche Stadt ist München mit durchschnittlich 100 Euro für eine Professionelle Zahnreinigung. Ebenfalls die Auszeichnung "teuerste deutsche Praxis" geht in die Isar-Metropole. Der Dentalkünstler dort kassiert 180 Euro fürs gründliche Zähneputzen ab.

Die teuersten deutschen Zahnarztpraxen fanden sich darüber hinaus in Städten wie Berlin (173 Euro), Düsseldorf (165 Euro), Suhl (153 Euro), Aachen (150 Euro) oder in Ulm (130 Euro).
Kräftig zugelangt, beziehungsweise "abgezockt", wird auch in Städten wie Heilbronn (Ø 97 Euro, Spitze: 120 Euro), Frankfurt a.M. (Ø 96 Euro, Spitze: 125 Euro), Salzburg (AT, Ø 96 Euro, Spitze: 124 Euro), Stuttgart (Ø 96 Euro, 150 Euro), Aachen (Ø 96, 150 Euro), Düsseldorf (Ø 94 Euro, 165 Euro), Darmstadt (Ø 94 Euro, 125 Eur), Bonn (Ø 90 Euro, 125 Euro) oder in Wien (AT,Ø 99, 130 Euro).

Selbst im verschlafenen Siegen herrschen Großstadtpreise: Durchschnittlich zwischen 94 und 100 Euro werden in der größten Stadt des Siegerlandes eingefordert. In dem 127-Städtetest ganz weit vorne landeten auch Köln (Ø 86 Euro), Wiesbaden (Ø 85 Euro), Erlangen (Ø 85 Euro), Leipzig (Ø 84 Euro), Hamburg (Ø 83 Euro), Berlin (Ø 83 Euro) oder Aschaffenburg (Ø 82 Euro). Auch an die dort ansässigen Zahnärzte mussten die Tester das Urteil "Abzocke" verleihen.

25.10.2011/ Quelle: geld.de
Fragen und Antworten zu verschiedenen Gesundheitsthemen
Welche Obstsorte hat den größten Einfluss auf den Blutzucker?

Wann treten Hitzewallungen in den Wechseljahren am häufigsten auf?

Warum verursachen die Schmerzmittel ASS, Diclofenac und Ibuprofen manchmal Magenprobleme?

Wie läuft eine Darmspiegelung ab?

Wie beginnt eine Schizophrenie?

Überblick aller Fragen und Antworten

 
Seite versenden  
Seite drucken