Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Kakaofrucht mit Bohnen: Es ist der Kakao, der die Stresshormone abschwächt und das Herz schützt (Foto: Helene Souza/pixelio.de)
Kakaofrucht mit Bohnen: Es ist der Kakao, der die Stresshormone abschwächt und das Herz schützt (Foto: Helene Souza/pixelio.de)
Mit schwarzer Schokolade den Stress bekämpfen

Schwarze Schokolade kann den Stresspegel des Körpers senken. Wissenschaftler der Universitäten Bern und Zürich sowie des Berner Inselspitals vermuten, dass der Kakao in der Schokolade die Stresshormone hemmt. Stress ist ein Auslöser von gefährlichen Herz-Kreislauf-Problemen.

In einer Studie bekam die eine Hälfte der gesunden Männer zwischen 20 und 50 eine halbe Tafel schwarzer Schokolade mit hohem Flavonoid-Gehalt - also hohem Kakaoanteil - zu essen. Die andere Hälfte erhielt eine Schokolade ohne Flavonoide - also ohne Kakao. Nach zwei Stunden wurden die Versuchsteilnehmer einem standardisierten Stresstest unterzogen: ein fingiertes Vorstellungsgespräch mit freier Rede und Kopfrechnen vor einem Gremium von zwei Prüfenden in weissem Kittel. Dieser zehnminütige Test löst zuverlässig eine akute körperliche Stressreaktion mit Ausschüttung von Stresshormonen aus.

Vor dem Stresstest und bis zu einer Stunde danach wurden wiederholt Stresshormone gemessen, die von der Nebenniere sowie vorwiegend in zentralen Teilen des Körpers wie dem Gehirn freigesetzt werden. Gemessen wurden ferner der Flavonoid-Spiegel im Blut und die persönliche Einschätzung des Stress-Ausmasses durch die Testteilnehmer. Dabei ergab sich, dass wer echte schwarze Schokolade gegessen hatte, einen schwächeren Anstieg der Nebennieren-Stresshormone Cortisol und Adrenalin verzeichnete als die Placebo-Gruppe. Je höher die Flavonoid-Spiegel im Blut, desto geringer war der Anstieg der Stresshormone. Bei den anderen Stresshormonen und der psychologischen Stressbewertung zeigten sich hingegen keine Unterschiede zwischen den beiden Testgruppen.

Stress kann gefährlich für das Herz sein. So kann kurzer, heftiger Stress einen akuten Herzinfarkt auslösen. "Wir vermuten, dass schwarze Schokolade aufgrund der darin enthaltenen Flavonoide auf Ebene der Nebennieren vor der körperlichen Reaktion auf Stress schützt, indem sie die Stresshormonfreisetzung reduziert», folgert Prof. Dr. Petra H. Wirtz vom Institut für Psychologie der Universität Bern.

Berliner Ärzteblatt 11.04.2014/ Quelle: Journal of the American College of Cardiology (JACC)

Schokolade macht einen Schlaganfall unwahrscheinlicher

Kakao schützt Gefäße

Schokolade senkt Blutdruck: Aber nur ein wenig

Schokolade: Der süße Schutz des Herzens

Kakao: Natürlicher Gefäßschutz

Schokolade: Gesundheitswunder Flavonole

 
Seite versenden  
Seite drucken