Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Schlaganfall durch verschmutzte Luft - aber nicht allein dadurch

Luftverschmutzung trägt zu höherem Schlaganfall-Risiko bei. Doch neuere Studien belegen, dass die Schlaganfall-Häufigkeit  auch von sozio-kulturellen Faktoren beeinflusst werden. Es sind also immer mehrere Gefahrenquellen, die über das Schlaganfall-Risiko bestimmen.

„Bisherige internationale Studien belegen, dass die Luftverschmutzung das Risiko von akuten kardiovaskulären Erkrankungen erhöht, insbesondere von Herzinfarkt und vom ischämischen Schlaganfall. Unsere Daten zeigen, dass Luftverschmutzung kein alleiniger Vorhersagefaktor für diese Erkrankungen ist“, betont Dr. András Folyovich vom Szent János-Spital in Budapest. Überprüft wurden 345 Patienten/-innen aus zwei Bezirken der Stadt, die 2007 einen akuten Schlaganfall erlitten hatten. Der eine Bezirk (8. Bezirk: Józefváros - Josefstadt), hat eine der höchsten Bevölkerungsdichten und nur geringen Anteil am Grüngürtel der Stadt sowie einen geringen Lebensstandard.  Der andere (12. Bezirk: Hegyvidék - Bergland) verfügt über eine sechsmal geringere Bevölkerungsdichte und ein deutliches höheres Einkommen, mehr Wohnfläche pro Kopf und eine höhere Versorgungsdichte mit Ärzten/-innen.

Der 8. Bezirk liegt fernab der Hauptverkehrsadern der Stadt, der 12. Bezirk wird in seinem Ostteil von der vielbefahrenen äußeren Ringstraße Budapests durchkreuzt. Entsprechend sind auch die Luftwerte, zeigen Messungen dreier meteorologischer Stationen in den beiden Bezirken: Die schlechteste Luft – gemessen am Feinstaub, Stickstoffoxid und -dioxid, Schwefeldioxid und Ozon – findet sich in der verkehrsreichen Zone im zwölften Bezirk. Doch auch die sauberste Luft findet sich im selben Bezirk – in dessen Außenzone, während der achte Bezirk im Mittelfeld rangiert.

Dennoch treten im 8. Bezirk Budapests Schlaganfälle in deutlich früherem Lebensalter auf als im zwölften. Dasselbe gilt auch für Todesfälle infolge von Schlaganfällen. Die Luftgüte sei  somit nicht alleine für die Schlaganfall-Gefährdung verantwortlich. „Die Luftverschmutzung trägt zum Schlaganfall-Risiko zwar bei, doch sozio-kulturelle Faktoren spielen eine ebenso wichtige Rolle und dürfen nicht außer Acht gelassen werden“, sagt Folyovich.

wanc 09.07.2012/ Quelle: 22. Meeting der Europäischen Neurologengesellschaft (ENS), ENS Abstract P 619
Wie äußert sich ein Schlaganfall? Was sind typische Symptome?

Was hat der Schlaganfall mit Alkohol zu tun?

Warum bekommen Frauen ab den Wechseljahren häufiger Schlaganfälle?

Vorbeugung eines erneuten Schlaganfalls: ASS oder Marcumar?

Warum ist es so wichtig, dass die Rehabilitation nach Schlaganfall schnell beginnt?

 
Seite versenden  
Seite drucken