Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 

Foto: DAK
Die Symptome eines Herzinfarktes unterscheiden sich bei Mann und Frau kaum - aber das Empfinden ist anders (Foto: DAK)
Herzinfarkt-Symptome: Unterschied zwischen Mann und Frau gering

Der Unterschied bei den Symptomen eines Herzinfarktes ist bei Männern und Frauen anscheinend nicht so unterschiedlich wie vielfach angenommen. Die typischen Symptome treten bei beiden Geschlechtern gleichermaßen auf. Allerdings scheint das Empfinden dieser Symptome bei Männern und Frauen ganz anders zu sein.

„In Medienberichten, aber auch Informationsbroschüren für Patienten wird gelegentlich der Eindruck vermittelt, als ob Frauen ganz andere Herzinfarktsymptome hätten als Männer. Die typischen Symptome wie Schmerzen im Arm, Kurzatmigkeit, Schwitzen, Schwindel und Angstgefühl treten jedoch bei beiden Geschlechtern gleichermaßen auf. Allerdings ist es wichtig, dass insbesondere Frauen, wenn sie bei Verdacht auf einen Herzinfarkt ins Krankenhaus gebracht werden, nach Möglichkeit alle ihre Symptome nennen und nicht nur die, nach denen sie gefragt werden", rät Dr. Norbert Smetak, Vorsitzender des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen (BNK).

Forscher um Martha Mackay von der University of British Columbia in Vancouver, Kanada, befragten 305 Patienten während einer so genannten Angioplastie nach ihren Empfindungen. Angioplastie ist ein Behandlungsverfahren, um Gefäßverengungen aufzuweiten, die durch Arteriosklerose entstanden sind. Das Verfahren wird medizinisch auch perkutane transluminale Angioplastie (PTA) genannt und ist häufig unter dem Begriff „Ballondilatation“ bekannt)

„Geschieht dies in den Herzkranzgefäßen, so entstehen kurzzeitig Symptome wie bei einem Herzinfarkt. Frauen und Männer spürten gleichermaßen ein Ziehen in der Brust und im Arm sowie andere typische Beschwerden wie Kurzatmigkeit, Schwitzen und Übelkeit. Frauen empfanden jedoch oftmals zusätzlich ein Ziehen am Kiefer, der Kehle und am Hals", berichtet Smetak.

Möglicherweise liegen die bisherigen Hinweise darauf, dass Frauen andere Herzinfarkt-Symptome haben als Männer, darin begründet, dass Frauen die Symptome anders beschreiben. „Bei einer eiligen Notaufnahme in der Klinik werden häufig Fragen gestellt wie „Haben sie Schmerzen in der Brust?", doch diese Beschreibung deckt sich nicht unbedingt mit der Empfindung einer Patientin oder eines Patienten. Es ist daher insbesondere wichtig, dass Frauen den Ärzten alle Symptome nennen, die sie haben, ungeachtet dessen, ob ausdrücklich danach gefragt wurde", rät der Arzt.

Smetak: „Problematisch ist außerdem, dass Frauen beim Auftreten der typischen Symptome häufiger als Männer nicht glauben, dass sie einen Herzinfarkt haben und daher oft nicht rechtzeitig behandelt werden können. Beim geringsten Verdacht auf einen Herzinfarkt sollte daher immer sofort der Notruf 112 verständigt werden."

WANC 17.11.09/ Quelle: BDI, BNK

Infarktrisiko bei Frauen unterschätzt

Herzinfarkt: Risikofaktoren werden übersehen

Frauen sterben häufiger nach Herzinfarkt als Männer

Medizin: Auch eine Frage des Geschlechts

Herzinfarkt: Keinesfalls nur „Männersache“

 
Seite versenden  
Seite drucken