Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Mindestens einmal pro Woche sollte Seefisch auf dem Speiseplan stehen
Fisch schützt Frauenherzen

Fisch bereichert den täglichen Speiseplan und ist gut für die Herzen von Frauen.

Die "Nurses Health Study" hat gezeigt, dass Frauen, die viel Fisch essen, ein geringeres Risiko für die koronare Herzkrankheit (KHK) haben. An der Studie nahmen 84.000 Frauen teil. In einem Zeitraum von 16 Jahren haben die Forscher alle neu auftretenden Herzkrankheiten registriert. Zudem wurde der Fischkonsum der Teilnehmerinnen erfasst.

Ergebnis: Je höher der Fischkonsum der Frauen war, umso weniger erkrankten sie an der KHK. Am häufigsten waren Frauen von der KHK betroffen, die keinen Fisch aßen. Das Risiko zu erkranken war bei ein bis drei Fischmahlzeiten pro Monat bereits um 21 Prozent vermindert, bei einer Fischmahlzeit pro Woche um 29 Prozent. Um 34 Prozent verringert und damit am geringsten war die Erkrankungsrate bei den Frauen, die mindestens fünfmal die Woche Fisch aßen.

Damit bestätigt die Studie die Erfahrungen, dass Menschen, die häufig Fisch essen, wie etwa die Ureinwohner Alaskas, seltener einen Herzinfarkt erleiden.

Quelle: WANC 07.02

JAMA 287, 2002, 1815-21

Fragen und Antworten zu Wechseljahren
Welches pflanzliche Mittel hilft gegen Brustschmerzen in den Wechseljahren?

Wann werden Hormonpräparate in den Wechseljahren heute noch empfohlen?

Wann treten Hitzewallungen un den Wechseljahren am häufigsten auf?

Gibt es auslösende Faktoren, die das Auftreten von Hitzewallungen begünstigen?

Wie kann ich selber feststellen, ob ich in die Wechseljahre komme?

Überblick aller Fragen und Antworten zu Wechseljahren

 
Seite versenden  
Seite drucken