Frauen
Männer
Allergien
Atmungsorgane
Augen, Ohren, Mund, Zähne
Diabetes, Stoffwechselkrankheiten
Haut
Herz-Kreislauf - Herzinfarkt, Schlaganfall
Infektionen, Immunsystem
Migräne, Kopf- und andere Schmerzen
Krebs
Leber, Magen, Darm, Niere, Schilddrüse
Rheuma, Rücken, Gelenke, Knochen
Psyche, Nerven, Gehirn, Suchtkrankheiten
Alternativ
Weitere Krankheiten
 
 


Schwanger trotz Pille: Übergewicht kann daran Schuld sein
Übergewicht macht Pille unzuverlässig

Frauen mit Übergewicht, die die Pille nehmen, haben ein um 60 bis 70% erhöhtes Risiko, dennoch schwanger zu werden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Fred Hutchinson Krebsforschungszentrum in Seattle.

"Die Ergebnisse der Studie belegen einen weiteren Grund, warum Übergwicht ein Gesundheitsrisiko darstellen," erklärt Studienleiterin Victoria Holt. "Übergewichtige Frauen haben ein bedeutend höheres Risiko, schwanger zu werden, als normalgewichtige Frauen." Unter 100 Frauen die orale Verhütungsmitteln nehmen, werden zwei bis vier wegen ihres Gewichtes ungewollt schwanger.

Für ihre Studie befragte Holt 248 Frauen, die trotz der Pille schwanger geworden waren und 533, bei denen sie nicht versagt hatte. Es zeigte sich, dass die ungewollt schwanger gewordenen Frauen einen höheren Body-Mass-Index (BMI) hatten.

Holt stellt fest: "Bei Frauen, die unter-, nomal- oder leicht übergewichtig waren, haben wir kaum Unterschiede in der Versagerquote von Kontrazeptiva gefunden, aber das Risiko ehröhte sich dramatisch, wenn sie adipös waren." Konkret: Ab einem BMI von 27,3 steigt die Quote an. Diese Frauen haben ein Risiko von 60%. Ab einem BMI ab 32,2 beträgt ) stieg das Risiko 70 Prozent. 

Doch das ist es nicht allein. "Zu dem höheren Risiko für eine ungewollte Schwangerschaft kommt dann noch die zunehmende Zahl der übergewichtsbezogenen Komplikationen wie Diabetes oder Bluthochdruck," warnt Holt .

Warum die Pille bei übergewichtigen Frauen häufiger nicht funktioniert, weiß bisher niemand so genau. Es gibt einige Erklärungsversuche. Beispielsweise könnten die verhütenden Hormone beschleunigt vom Stoffwechsel abgebaut werden. Oder: Weil Leberenzyme bei Übergewichtigen aktiver sind, werden die Arzneimittel schneller entsorgt. Eine weitere Möglichkeit: Die kontrazeptiven Hormone lagern sich in den Fettdepots ab und verlieren deshalb ihre Wirkung.

Holt weist darauf hin, dass die Konzentration der Hormone in der Pille ständig gesunken sind
. "Die Hormonspiegel sind in den letzten Jahren um den Faktor fünf gesunken, um unerwünschte Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme und Herzinfarkte zu vermeiden. Die Dosis reicht für die meisten Frauen aus, aber eben nicht für alle," betont die Ärztin.

Was also tun? Holt empfiehlt adipösen Frauen zusätzlich zur Pille eine andere Verhütungsmethode, wie Kondome, zu benutzen. Von der Option, eine Pille mit höheren Hormonkonzentrationen zu nehmen, hält sie nichts. Denn die erhöhe nur die gesundheitlichen Risiken, die Übergewichtige sowieso schon haben.

WANC 30.12.04
Quelle: Fred Hutchinson Cancer Research Center

Übergewicht verursacht viele Krankheiten

Übergewicht läßt Gehirn schrumpfen

Macht Übergewicht Männer unfruchtbar?

Fragen und Antworten zu Wechseljahren
Welches pflanzliche Mittel hilft gegen Brustschmerzen in den Wechseljahren?

Wann werden Hormonpräparate in den Wechseljahren heute noch empfohlen?

Wann treten Hitzewallungen un den Wechseljahren am häufigsten auf?

Gibt es auslösende Faktoren, die das Auftreten von Hitzewallungen begünstigen?

Wie kann ich selber feststellen, ob ich in die Wechseljahre komme?

Überblick aller Fragen und Antworten zu Wechseljahren

 
Seite versenden  
Seite drucken