Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 



Hitze

Die Körpertemperatur des Menschen beträgt normalerweise 37+C mit Abweichungen von wenigen Zehntelgrad. Wärme wird einerseits von Körper durch verschiedene Stoffwechselprozesse und Muskelarbeit selbst produziert und andererseits von außen durch die Umgebungstemperatur zugeführt. Ohne Wärmeabfuhr nach außen würde die Körpertemperatur pro Stunde um ein Grad steigen. Bei maximaler Muskelarbeit kann sich dieser Wert verzehnfachen. Der Körper gibt Wärme an die Umgebung ab durch Abstrahlung, Wärmeleitung, Wärmeübergang an die Luft und vor allem durch Verdunstung. Die Verdunstung von einem Liter Wasser entzieht dem Körper eine Energie von 560 kcal., entsprechend einer Stunde schwerer Arbeit. Wenn die Temperaturregulation des Körpers überfordert ist und die Körperkerntemperatur um mehrere Grad ansteigt, droht Lebensgefahr, denn die lebenswichtigen Stoffwechselvorgänge in den Organen können nur innerhalb enger Temperaturbereiche ablaufen - Hitze kann vieles bewirken, von Kopf bis Fuß.
Hitze

Festsitzender Fingerring

Fußschwellungen

Hitzeerschöpfung und Hitzschlag

Kälte

Reisekrankheiten

 
Seite versenden  
Seite drucken