Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Lesen: Jogging für das Gehirn (Foto: Hermera)
Das 4-Punkte-Programm für geistige Fitness

Geistig fit zu bleiben, bedeutet, die kleinen grauen Zellen ständig zu trainieren. Das geht am besten dadurch, dass man sie in Bewegung hält und ihnen etwas zu tun gibt.

"Use it or loose it" - benutze oder verliere es. Was uns dieses Motto der Amerikaner sagen will? Ganz einfach: Nur duch das Benutzen bleibt die Gehirnkapazität bestehen.

Zwar nimmt die Muskelmasse genau wie das Gehirnvolumen vom 30sten Lebensjahr an ab. Aber bei Nichtbenutzung des Geistes kommt es zusätzlich zu einer deutlichen Abnahme der Nervenzell-Vernetzung. Noch schlimmer ist jemand dran, wer sich mit den Jahren weniger bewegt: Er ersetzt Muskeln durch Fettzellen und - ganz wichtig - verliert auch dadurch geistige Beweglichkeit.

Die Vier-Punkte-Strategie für geistige und körperliche Beweglichkeit:

  • Bewegen Sie sich ausreichend, also mehrfach in der Woche eine halbe Stunde bei erhöhtem Puls.
  • Lernen Sie wieder das Lernen: Durch Lesen und dessen bewusste Wiederholung übt der Mensch das, was mit den Jahren verloren geht: die Konzentration auf das Einzelne.
  • Vermeiden Sie Stress, denn der schadet den Hirnzellen.
  • Sorgen Sie für die richtigen Nährstoffe für Gehirn und Körper.

WANC 27.11.03/Neue Apotheken Illustrierte

Gesichertes Leben

Brain Food

BAGSO

 
Seite versenden  
Seite drucken