Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Walking: Gut für den Rücken (Foto: Exel)
Mit Walking gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind ein Signal des Körpers dafür, dass Sie wieder aktiv werden sollten. Als besonders wirkungsvoll für den Rücken hat sich Walking erwiesen, weil es die gesamte Muskulatur beansprucht.

Walking, ein schwungvolles Gehen, bei dem die Arme mitschwingen, ist eine ideale Art, beweglicher zu werden und zu bleiben. Walken ist leicht und eignet sich für jeden, in jedem Alter. Durch die regelmäßige Bewegung werden Muskulatur und Sehnen trainiert, die Gelenke geschmeidiger. Die gesamte Rumpfmuskulatur wird beansprucht, das Skelettsystem wird stabiler.

Man walkt nur so schnell, dass man sich noch unterhalten kann. Zweimal in der Woche eine halbe Stunde gewalkt ist schon wirksam für Ihre Rückengesundheit. Walken kann man überall und bei jedem Wetter. Besonders gelenkschonend sind Waldboden, Parks und ebenes Gelände. Das einzige, was man zum Walking braucht, sind gute Laufschuhe.

Und wenn es Ihnen alleine zu langweilig ist: Mit-Walker kann man bei Walk- oder Lauf-Treffs treffen, die fast jeder Sportverein anbietet.

WANC 20.10.04

Nordic Walking: Sanftes Training für die Gelenke

Walking online

ARD.de

Nordic Walking: Der ideale Weg zum gesunden Herzen

 
Seite versenden  
Seite drucken