Fitness
Reisemedizin
Sportmedizin
 
 


Nordic Walking: Wandern mit Skistöcken
Nordic Walking: Der ideale Weg zum gesunden Herzen

Eine neue Sportart ist in Mode gekommen: Nordic Walking. Und sie ist auch ins Interesse der Wissenschaft gerückt. Am Institut für Rehabilitationssport, Sporttherapie und Behindertensport der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig wurde geforscht, inwieweit Nordic Walking in der stationären Rehabilitation von Herzpatienten eingesetzt werden kann.

Schon das einfache Walking - also das schnelle Gehen mit kraftvollem Armeinsatz - hat gegenüber Jogging deutliche Vorteile: Durch den Wegfall der lauftypischen Sprünge wird die Belastung der Gelenke spürbar reduziert. Wenn der Sportler, ähnlich einem Skilangläufer, bei der Fortbewegung zusätzlich noch Stöcke benutzt, verteilt sich das Körpergewicht auf vier Punkte. Die Hand-, Ellenbogen- und Schulter-Gelenke übernehmen einen Teil der Stützlast, die zuvor allein auf Fuß-, Knie- und Hüftgelenken gelegen hat. Die Wirbelsäule wird aufgerichtet, die Brust- und Schultermuskulatur gekräftigt. Das macht dieses Training insbesondere für Ältere und Übergewichtige zum empfehlenswerten Wohlfühlsport.

Um herauszubekommen, inwieweit diese Sportart für Herzkranke angemessen ist, wurden die Patienten zuerst verschiedenen Eingangstest unterzogen, die ihre Belastbarkeit dokumentierten. Dann übte sich ein Drittel im ganz gewöhnlichen straffen Gehen ohne besonderen Armeinsatz, ein Drittel legte die Trainingsstrecken walkend zurück und ein weiteres Drittel wurde mit Stöcken ausgerüstet. Während und am Ende der Rehabilitation wurden das Tempo auf einer Zwei-Kilometer-Strecke und die Herzfrequenz gemessen sowie subjektives Belastungsempfinden erfragt.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Patienten bei Nordic Walking mit größeren Spaß ans Training gingen, sie fühlten sich sicherer und ihr subjektives Belastungsempfinden war wahrend des Trainings geringer. Das heißt, sie hatten die gleiche Strecke in gleicher Zeit zurückgelegt wie die anderen Testgruppen, fühlten sich aber weniger erschöpft. Hinzu kommt, dass einem Herzkranken im nicht seltenen Falle von Übergewicht diese Form der Bewegung problemloser nahegebracht werden könnte. Anfängern raten die Ärzte zu einem kurzen Einführungs-Kurs. Zwar sei die Sportart leicht zu lernen, aber man könne auch einiges falsch machen.

WANC 05.03/idw

Nordic Walking

International Nordic Walking Association

WDR

 
Seite versenden  
Seite drucken